Montag, 7. November 2016

Wer ist schuld?

Hast du es geahnt? Trägt irgendjemand die Schuld?
Fragen, die sich wahrscheinlich nur die Eltern stellen werden, wenn sie bemerken das etwas nicht stimmt. Das ihr Sohn oder ihre Tochter nicht so ist wie die anderen.
Es sind nicht immer nur die misshandelten oder gequälten Seelen. Es ist nicht der Fehler der Gesellschaft, der Umstand in dem man aufwächst oder die Unwissenheit der Beteiligten.
Ganz oft wird Angst mit Trauer verwechselt oder Andersartigkeit mit Gleichgültigkeit.
Viele verstehen nicht, das es auch im Innern eines Menschen weinen kann.
Keine Tränen, die man sieht, keine Schmerzen die man lokalisieren kann.
Eine Magersucht muss nicht aus einem Schönheitsideal entspringen, sie ist auch oft ein Zeichen für Lieblosigkeit, Angst und Wut.
Aber woher kommen diese Gefühle? Sind die Eltern oft weg oder ungerecht?
Bekommt man nicht genug Zuwendung, wird vielleicht sogar ignoriert oder gedemütigt?
Nichts von all den vielen Gründen entschuldigt es, sich selbst zu zerstören.
Jeder hat die Wahl!
Jeder kann selbst entscheiden, was er sich an tut oder nicht.
Keiner hat das Recht anderen die Schuld zu geben für den Verlauf seines Lebens.
Niemand bleibt für immer der selbe Mensch.
Auch du wirst dich eines Tages verändern, vielleicht wenn eine kleine Hand sich in deine schiebt.
Plötzlich hast du die Verantwortung für ein kleines Leben.
Macht es dir später Vorwürfe?
Bist du dann Schuld, wenn die Seele weint?
Wer ist wirklich schuld?

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen