Donnerstag, 13. Oktober 2016

Mein wahres Ich

Eines Tages wirst du diesem stechenden Blick in deinem Nacken nicht mehr entfliehen können.
Du wirst deine Sünden wie einen Schauer deinen Rücken langsam herunterkriechen spüren und irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, an dem du all deine Missetaten anerkennen musst.
Dann wird dein verdorbenes Herz zerschmettert, welches du so lange mit deinen feigen Ausreden und Lügen, die du dir selbst erzählt hast, beschützt hast.
Und aus den Scherben deiner gebrochenen Seele wird dein wahres Ich erwachen.

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Psychologen sind Idioten ?! (Kapitel 44)

Diese Gruppensitzung zieht sich mal wieder wie Kaugummi. Ich bin schon kurz vorm Durchdrehen, als Johannes endlich den immer wieder kehrenden Satz sagt: "So Schluss für Heute, liebe Leute."
So einen beschissenen Satz hab ich vorher, in meinem normalen Leben, noch nie gehört.
Normales Leben..., normale Kindheit..., normale Eltern. Was für eine beschissene Welt.

Alle stehen endlich auf und die meisten verdrücken sich in ihre Zimmer.
Ich versuche mich an Samantha vorbei zu drängen aber sie bleibt genau vor mir stehen und starrt mich an.
"Was ist dein Problem? Geh zur Seite. Ich will vorbei oder hast du keine Augen im Kopf?"
"Na, vermisst du was?", fragt sie mich und grinst mich blöde an, "bist ja richtig schräg drauf, wenn man bedenkt, das dein Alter sich auf gehängt hat versteht man so einiges besser."