Donnerstag, 13. November 2014

Schlechte Nachrichten

Erschütternde Nachrichten überfluten uns Tag für Tag durch unzählige Medien.
Bulgaren, die in Abrisshäusern wohnen müssen, weil sie das bisschen Geld, was sie hier durch Flaschensammeln verdienen, nach Hause schicken.
Junge Menschen schließen sich so genannten "Freiheitskämpfern" an, um für den Glauben oder sonst was andere abzuschlachten.
Epidemien kriechen langsam über unsere Erde - naja, die haben das schon im Griff! Oder?

Vor gefühlten hundert Jahren gab es viele dieser Nachrichten nicht. Oder hat sie nur niemand erzählt und verbreitet?
Wo sind die jungen Leute, die gerne feiern oder die das Leben einigermaßen erträglich finden?

Und übrigens, wenn ich in einem anderen Land wohne und mein verdientes Geld woanders hinschicke, ich glaube, dann muss ich auch unter der Brücke wohnen. Aber vielleicht lerne ich dann auch schneller die Landessprache so unter den einheimischen armen Leuten.
Wo sind die jungen Menschen, die noch gerne leben?

Ich glaube, ich werde langsam alt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen