Sonntag, 23. Dezember 2012

Psychologen sind Idioten ?! (Kapitel 6)

Geschirrgeklapper schreckt mich aus einem traumlosen Schlaf.
Habe ich denn geschlafen, habe ich etwa alles nur geträumt ?
Ich sehe mich in dem Raum um und stelle erstaunt fest: ich bin in einem Krankenhaus,
aber warum? Auf dem Nachttisch stehen Blumen und auf dem einzigem Stuhl,
direkt neben meinem Bett sitzt, ..., oh nein, was will der Penner denn hier?
Ich schließe meine Augen und hoffe, das alles nur meiner kranken Phantasie entsprungen ist.
Plötzlich geht die Tür auf und ein Arzt kommt herein. Also doch ein Krankenhaus.
"Würden Sie uns einen Moment allein lassen?"
Florian steht auf und ohne ein Wort verlässt er das Zimmer.
Der Arzt kontrolliert die Infusion und sieht sich meine Akte an.
"Weißt du, wie das alles passiert ist? In deinem Bauch war ein ziemlich tiefes Loch.
Wir haben die Wunde mit vier Stichen genäht und deinen Darm wieder zusammengeflickt.
Also,wie ist das passiert?"
"Es war wohl ein Versehen", sage ich. Aber glaube ich das wirklich?
"Ok, ein paar Tage wirst du wohl hier bleiben müssen, ich hole deinen Besuch jetzt wieder rein".
Mit gesenktem Kopf erscheint Florian und setzt sich wieder auf den Stuhl.
"Du hast mein Bandshirt kaputt gemacht.", sage ich ohne ihn anzusehen.
Er drückt mir ein Päckchen in die Hand, steht auf und geht.
Was für ein bekloppter Typ. Ein totaler Vollpfosten.
Ich reiße das Päckchen auf und muss augenblicklich kotzen.
Was ist denn das?
Mir ist so schlecht, dass ich nach der Schwester klingeln muss.
Schweißgebadet und würgend drücke ich ihr das Päckchen in die Hand.
Sie wird blass und rennt aus dem Zimmer.

Weiterlesen? => Psychologen sind Idioten ?! (Kapitel 7)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen