Freitag, 30. November 2012

Psychologen sind Idioten ?! (Kapitel 3)

Er steht da, mitten auf dem Gang. Auf dem Weg zu meinem Zimmer.
Wie ein Insekt schaut er mich an mit seinen riesigen Augen.
Warum kann dieser Idiot sich nicht verpissen?
Ein schelmisches Grinsen in seinem Gesicht.
Wie gern ich ihm die Kehle zudrücken und zusehen würde, wie sein Kopf rot anläuft...
Ich gehe einen Schritt auf ihn zu, aber plötzlich werde ich von hinten fest umarmt.
Schon wieder dieses schreckliche Mädchen. Diese Ute.
"Wir wollen Monopoly spielen. Spielst du mit?"
Diese grausame Stimme. Warum muss sie immer so brüllen?
Besonders, wenn sie neben mir steht.
"Ich habe doch bereits gesagt, ich möchte lesen."
Genervt löse ich mich aus ihrem Griff und gehe weiter, ohne sie anzusehen.

Wie gern ich ihr weh tun würde.
So wie damals, Stefan. Er konnte nicht aufhören zu reden.
Da hab' ich ihm das Maul gestopft.
Na gut, nach einer Woche durfte er wieder aus dem Krankenhaus, aber er wird sich sein Leben lang dran erinnern -
zumindest, wenn er in den Spiegel sieht.
Ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen.

Entschlossen schreite ich an Florian vorbei, der immer noch dasteht und blöd guckt.
Ich lege mich aufs Bett, nehme das Buch von meinem Nachtschränkchen und ehe ich mich versehe, bin ich auch schon in einer anderen Welt.

Weiterlesen? => Psychologen sind Idioten ?! (Kapitel 4)

Samstag, 24. November 2012

Psychologen sind Idioten ?! (Kapitel 2)

War ja klar, alle gaffen.
Ich könnte jetzt schon kotzen gehen, ohne dass ich was gegessen habe.
Dieses ohne Grund Hier-Sitzen-Müssen, ist schon reinste Schikane.
Alles wegen Florian?
Ich weiss nicht, mein Kopf tut weh und eigentlich möchte ich nur schlafen.
Alle essen und irgendwie kriege ich jetzt auch Hunger, aber der Psycho guckt mich gerade an.
Nein, ich habe wohl doch keinen Hunger mehr.
"Sollen wir gleich Fernsehn oder willst du lieber Back Gammon spielen?" fragt mich Ute.
Ute ist eine kleine rothaarige Turbotante, die alles toll findet, nur sich selbst wohl nicht.
"Ich glaube ich lese lieber ein bisschen oder so", antworte ich ihr, ohne sie anzusehen.
Im Heim läuft alles etwas anders, man ist mehr auf sich allein gestellt.
Niemand wird sofort analysiert oder ausgefragt, man lebt so dahin.
Mal gut, mal schlecht, besonders wenn einen niemand mag.
Mich mag niemand und hier auf der Station wird man total überwacht und beobachtet.
"Wo willst du hin?"
"Ich hab dir doch gesagt, ich gehe lesen oder so."
Wieder diese Ute.
Kapiert einfach nichts.
Gestern hab ich sie dabei erwischt, wie sie am Fenster geraucht hat.
Ich hab nichts gesagt, eigentlich gibt es ja auch schlimmere Sachen.
Für die bin ich dann zuständig, für die richtig schlimmen Sachen.

Weiterlesen? => Psychologen sind Idioten ?! (Kapitel 3)

Psychologen sind Idioten ?! (Kapitel 1)

"Aber du musst -"
"Einen Scheiß muss ich. Du bist nicht meine Mutter!", brülle ich ihn an.
Er ist ein Schwachkopf. Er versteht es nicht. Er versteht gar nichts. Er versteht MICH nicht.
Psychologen sind Idioten.
"Überleg doch mal, was du ihm damit angetan hast."
Ich reagiere nicht auf das was er sagt.
"Wenn du andere auf der Station nicht leiden kannst, dann geh ihnen aus dem Weg oder versuch', das erwachsen zu klären. Aber wir dulden hier weder Gewalt, noch Mobbing."
"Der hats doch verdient."
"Das war das letzte Mal, dass ich so was toleriere. Du bekommst 2 Wochen Ausgangssperre. Sollte das wieder passieren, müssen wir dich leider wieder zurück ins Heim schicken."
"Dahin gehe ich nicht zurück! Niemals!"
"Früher oder später wirst du das müssen. Du solltest dich an diesen Gedanken gewöhnen. Du bist eine junge Frau. Es dauert noch 2 Jahre. Wenn du dich anstrengst, die Schule packst und dich vernünftig verhältst, kannst du vielleicht schon mit 17 ausziehen."
Ich reagiere wieder nicht.
Er redet auf mich ein, wie immer. Ignorant.
Ich stehe auf und gehe zur Tür.
"Lilly? Warum gehst du?"
"Sie nerven mich."
"Na gut. Wir reden morgen noch mal. In Ordnung?"
"Wenn es sein muss..."
"Ja, muss es."
Ich spüre seinen stechenden Blick in meinem Nacken, während ich mit erhobenem Haupt den Raum verlasse.
Auf dem Weg zu meinem Zimmer gucken mich die anderen, wie immer, so komisch an.

Ich setze mich auf mein Bett und meine Zimmermitbewohnerin kommt hinein.
"Was wollte der schon wieder von dir?"
"Ach, der hat mich wieder vollgelabert."
"Warum das denn? Wegen Florian schon wieder?"
"Weswegen denn sonst? Aber der Typ geht mir einfach auf den Keks."
"Lass ihn doch einfach in Ruhe."
"Wie denn? Hier kann ich dem doch nicht aus dem Weg gehen. Und die nächsten 2 Wochen habe ich schon wieder Ausgangssperre."
"Da bist du auch selbst schuld!"
"Jaja."
Ich lasse mich aufs Bett fallen.
"Gleich gibt es Abendessen."
"Ich habe aber keinen Hunger. Ich bin eh schon wieder fetter geworden."
"Du weißt doch, auch, wenn wir nichts -"
"- essen, müssen wir trotzdem da sitzen und die anderen begaffen, ich weiß."
"Ich geh schon mal."
"Bis gleich."
Die Tür schließt sich langsam.
Ich drehe mich zur Wand, lege die Brille auf meinen Nachttisch und streiche mir die Haare hinters Ohr.
"Ach scheiß drauf."
Ich stehe auf und gehe in den Speisesaal.

Weiterlesen? => Psychologen sind Idioten ?! (Kapitel 2)

Freitag, 23. November 2012

Was Neues für Euch.

So, um es mal anzukündigen, damit sich nicht jeder denkt: "Was ist das denn jetzt?!"

Treecy und ich schreiben euch gemeinsam eine Geschichte. (Immer abwechselnd einen Part)
Jaja, es gibt schon Mystories und Newstories - dafür habe ich auch schon eine Überraschung für euch, aber das wird wohl noch etwas dauern.

Freut euch schon mal drauf.

Lg, SimSim x3


Nachtrag: Hier klicken zum lesen: Psychologen sind Idioten?!

Donnerstag, 15. November 2012

Verrückt Oder Was ?

Bewegungen im Kopf ,
über die man sich nicht traut nach zu denken.
Ein Abwägen der Gedanken,
zurückstellen, abschieben, ignorieren.
Nicht wissen, was gut ist zu reden,
nicht reden können über sich selbst.
Lauten Illusionen nach jagen,
dröhnende Leere in der Seele.
Ein Spiel ohne Ende, tiefe Trauer.
Bewegungen im Kopf,
die Angst machen, nicht lenkbar,
und immer gegenwärtig.
Wie das Donnergeräusch in der Stille der Nacht.
Bewegungen im Kopf.......

Montag, 12. November 2012

Kummerkasten-Update

Mehrere Wochen saß ich nun hier und habe endlich eine Lösung für unser Problem gefunden! 
Sieht so aus: http://simsim-nureinblog.blogspot.de/p/kummerkasten-antworten.html

Das Problem bestand darin, dass ich beim Onlinestellen von Antworten sehr lange und aufwändig die Antworten formatieren musste, etc.
Das haben wir nun über einen externen Blog geregelt.



Bedeutet: Die Antworten auf eure Anfragen kommen nun wesentlich schneller online!


---

Nebenbei: Kontakt + über mich aktualisiert.

- Wer und wie bin ich?
- Warum blogge ich und wie kam ich zu meinem Namen?
- Was inspiriert mich und woher kommen meine Ideen?

Donnerstag, 8. November 2012

Durststrecke vorbei

Nach einer langen Pause steige ich nun wieder voll ein.
In ein paar Tagen folgt die Fortsetzung zu "Probleme im Reallife in nur 2 Tagen beheben.":
"Suchen, Analysieren, Beseitigen. Probleme lösen - aber wie?"

Klingt vielversprechend? - Ist es auch.

Lg, SimSim x3.