Mittwoch, 4. Juli 2012

Die Fünf Biologischen Naturgesetze

Referenz zu Gedankenverloren - Denkanstöße

Darauf bin ich schon vor längerer Zeit gestoßen.
Hier geht es um die Grundlagen und die Denkweise unserer heutigen Medizin.
Ich könnte hier nun unendlich viel schreiben, ich beziehe mich in meinem auch Gedankensystem zum Teil darauf. (z.B.:Teil 8 Der Weg in die endlosen Depressionen)

Zitat1: "Der letzte Grund eines Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der, dass hunderttausende Menschen davon leben, dass etwas 'unheilbar' ist, denn das Gesetz des ökonomischen Egoismus ist stärker als jede Humanitätsidee." (Prof. Dr. Franz Friedemann - 1930)
- Hierum geht es hier hauptsächlich!
Darum, dass unsere heutige Medizin nicht mehr ist, als Geldmache.

Zitat2: ‎"Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beiden in der Schwebe." (Eugen Roth)


Aber worum geht es genau?
Es geht darum, dass Krankheiten, Probleme mit dem Körper, psychische Probleme, usw. einen direkten Auslöser haben und zwar unsere naturbiologischen Interessen und Instinkte.

Ich halte dieses Video für sehr interessant und kann es nur jedem empfehlen, der sich auch nur ein kleines bisschen mit Medizin befasst hat oder sich dafür interessiert.
Besonders wird hier auch das Thema Krebs beleuchtet.

Bevor man sich andere, kritische Quellen und Kritiken über die Theorien des Herrn Hamer ansieht, sollte man die Dokumentation jedoch komplett gesehen haben und mindestens eine Woche schwer darüber nachgedacht haben, ob das Gesagte stimmen könnte.

Dokumentation hier: Die 5 Biologischen Naturgesetze - Die Dokumentation (YouTube) (Link öffnet sich in einem neuen Fenster) - Dauert etwas mehr als vier Stunden.



Mehr Links dazu:
http://www.germanische-heilkunde.at/
http://dr-rykegeerdhamer.com/index.php/
http://www.wahrheiten.org/blog/krebsluege/

An alle Spammer, Anfechter ohne Argumente und Leute, die sich nicht ausreichend damit beschäftigt haben: Schreibt mir eure persönliche Meinung bitte gern an MirScheißEgal@Mülltonne.de oder wendet euch an den Kummerkasten.

Kommentare :

  1. Haha, "MirScheißEgal@Mülltonne.de" muss ich mir merken, der ist mega gut! :D

    Nun, ich stehe dem Thema zwiegespalten gegenüber. Einerseits liegt bestimmt viel Wahrheit in den von dir angeführten Zitaten. Sie machen ja auch Sinn.
    Andererseits haben wir mit der klassischen Schulmedizin viel erreicht. Die Lebenserwartung steigt ja nicht von ungefähr seit Jahren immer weiter an, wo medizinische Versorgung so fortgeschritten ist wie hierzulande.
    Ich komme in meiner Meinungsbildung zu dem Thema aber leider nicht weiter. Mir fehlen einfach medizinische Kenntnisse. Nicht alles ist so, wie es erscheint. Erstrecht nicht, wenn man keine Fachkenntnisse hat.
    Schwieriges Thema.

    Ach und danke für die Verlinkung!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für dein Kommentar, Motte,

    "Die Lebenserwartung steigt ja nicht von ungefähr seit Jahren immer weiter an, wo medizinische Versorgung so fortgeschritten ist wie hierzulande."

    => ‎"Was bringt den Doktor um sein Brot?
    a) die Gesundheit, b) der Tod.
    Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beiden in der Schwebe." (Eugen Roth)

    => Sieh dir das "Leben" an, das man in fortgeschrittenem Alter hat...
    Vollgepumpt mit Pharmazeutika und anderen Drogen.
    Ab einem gewissen Alter kann man das wohl kaum noch als (gutes) Leben bezeichnen.

    Sieh die Dokumentation komplett an und denk wirklich ein paar Wochen darüber nach, ob etwas dran sein könnte, beobachte andere Menschen in diesem neuen Licht.
    Eventuell erkennst du was. (Übrigens steht dein Blog nun auch unter meinen Empfehlungen)

    Außerdem solltest du dich über das Thema "AIDS-Lüge" und "Impflüge" informieren.

    Lg, SimSim x3.

    AntwortenLöschen
  3. Werd ich auf jeden Fall tun, sobald meine Prüfungen rum sind, danke!
    Wobei ich sagen muss, dass ich mich mit der "Aids-Lüge" schon mal beschäftigt habe, und das hat mich überhaupt nicht überzeugt. Die Impflüge hingegen schon. Ich selbst habe mich auch schon Jahre nicht mehr impfen lassen.

    Man kann mit Sicherheit die Frage stellen, wie lebenswert ein Leben ab einem gewissen Alter ist, allerdings würde ich dieses doch sehr hoch ansetzen. Also in meinem Umfeld werden die Leute komischerweise ohne großartig aufwendigen Einsatz moderner Medizin ganz schön alt^^ Aber klar, andererseits gibt es natürlich auch die, die sich mit aller Macht an ihr Leben klammern und es dann künstlich verlängern, wobei diese zusätzlichen Jahre teilweise wirklich fragwürdig sind.

    AntwortenLöschen
  4. Ich zitiere eine Lehrerin von mir: "Alles ist eine Sache der Perspektive."
    Und ich denke, das stimmt.
    Bei der AIDS-Lüge bin ich mir nicht zu 100% sicher, aber ich ziehe diese Möglichkeit aufgrund meiner Quellen und aufgrund meines Verstandes in Betracht.

    AntwortenLöschen
  5. Glücklicherweise musst du nicht mit mir diskutieren. Wir können sogar existieren wie ganz zivilisierte Menschen, ohne einer Meinung zu sein. Aber es ist schon ein Armutszeugnis, die Auseinandersetzung mit einer anderen Meinung einfach zu verweigern. Na ja, jedem das seine.

    Es stimmt natürlich, dass man nicht jedem medizinischen Trend ungefragt folgen sollte, und in wenigen Jahrzehnten wird ein guter Teil der heute allgemeingültigen Heilverfahren als überholt gelten. Wusstest du, dass zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts vielen Alltags-Konsumgütern radioaktive Stoffe zugesetzt wurden, weil man glaubte, etwas, das soviel Energie ausstrahle, könne nur gut für den Menschen sein? Und es ist auch noch gar nicht so lange her, dass die verschiedensten psychischen Probleme mittels Lobotomie "geheilt" wurden - heute graust es uns natürlich bei diesen Vorstellungen. Aber nicht jedesmal, wenn jemand "Lüge!" oder "Verschwörung!" schreit, hat dieser jemand auch Recht. Und in diesem speziellen Fall halte ich die Theorie des betreffenden Arztes nicht nur für unterhaltsam, sondern für gefährlich.

    Ich habe das gerade nicht mehr klar im Kopf - "erklärt" dieser seltsame Arzt auch hereditäre Krebserkrankungen?

    AntwortenLöschen